Slide

Sortiment

imcopex bietet Ihnen ein umfassendes Sortiment
aller großen ITK-Hersteller.

  • imcopex pflegt langjährige Partnerschaften zu internationalen Resellern und Lieferanten im Bereich IT-Hardware, Office-Supplies und Consumer Electronics
  • imcopex führt mehr als 100 bekannte, hochwertige ITK-Marken
  • imcopex hat über 14.000 Artikel auf Lager
  • imcopex passt sein Sortiment laufend an aktuelle Bedarfe an
  • hier geht`s zum Shop
  • werden Sie Lieferant

Unsere Top Marken

Die Umwelt schützen und Ressourcen schonen

imcopex legt Wert auf die Einhaltung nationaler und internationaler Vorschriften und Gesetze zum Schutz der Konsumenten und der Umwelt. imcopex prüft laufend, ob die Hersteller diese Gesetze einhalten.

Batteriegesetz (BattG)

imcopex ist registrierter Partner der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS)
Das BattG setzt die europäische Batterierichtlinie 2006/66/EG in deutsches Recht um. Es regelt das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren. Das Gesetz trat im Jahr 2009 in Kraft und löste die Batterieverordnung (BattV) ab. 2020 wurde das Batteriegesetz umfassend novelliert (Batteriegesetz 2, BattG2).

 

Zusammen mit unserem Dienstleister erfüllen wir diese Auflagen. Die erreichte Verwertungsquote der gemeldeten Industriebatterien veröffentlich unser Dienstleister jeweils aktuell auf seiner Webseite. Den entsprechenden Link finden Sie hier: Verwertungsquote einsehen

Elektrogesetz (ElektroG) - WEEE

Die Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte /ElektroG (WEEE: Waste Electrical and Electronic Equipment) sowie die entsprechenden Richtlinien stellen einen gesetzlichen Rahmen der EU dar, der streng die Produktion, den Vertrieb und das Recycling von Elektro- und Elektronikgeräten regelt.

imcopex ist registrierter Partner der Stiftung „Elektro Altgeräte Register (EAR). Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) setzt seit 2005 die europäische WEEE-Richtlinie in deutsches Recht um und regelt Inverkehrbringen, Rücknahme und umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten. Außerdem soll die Verwendung von Schadstoffen in den Geräten verringert werden. Diese europäischen und länderspezifischen Gesetze und Anforderungen werden auf nationaler Ebene umgesetzt.

REACH

Die REACH-Verordnung 1907 / 2006 der Europäischen Union trat am 1. Juni 2007 in Kraft und steht für: „Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals“ (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien).

REACH ist eine Zusammenfassung zahlreicher bereits bestehender Verordnungen und umfasst ca. 30.000 chemische Substanzen, die als eigenständige Substanzen oder als Produktkomponenten auf den EU-Markt gebracht werden. Die Bestimmungen für Hersteller und Importeure werden stufenweise umgesetzt, die Substanzen sind bei der ECHA (Europäische Agentur für chemische Stoffe mit Sitz in Helsinki) zu registrieren.

RoHS

Die RoHS-Richtlinie der Europäischen Union steht für „die Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten“ / Restriction of (the use of certain) Hazardous Substances in electrical and electronic Equipment“.

Diese Richtlinie verbietet das Inverkehrbringen neuer Elektro- und Elektronikgeräte in der EU, die mehr als die vereinbarten Mengen an Schadstoffen wie Blei, Cadmium, Quecksilber und sechswertigem Chrom sowie polybromiertes Biphenyl (PBB) und polybromierter Diphenylether (PBDE) enthalten. Inzwischen sind zehn gefährliche Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten beschränkt. Die RoHS-Konformität wird von den einzelnen Regierungen der EU-Länder reguliert.

Urheberrechtsabgabe (GEMA und VGWort)

imcopex meldet alle betroffenen Produkte und übernimmt die Zahlungen von Abgaben gemäß den aktuell gültigen Tarifen.

 

Die Urheberrechtsabgabe wird bei Geräten und Medien erhoben, mit denen Nutzer Vervielfältigungen speichern können. Die Abgabe, in der Regel zwischen 5 und 34 Euro, wird über den Ladenpreis gezahlt und durch die Gerätehersteller gegenüber der Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ) geleistet.